Optionales "nofollow" in den Kommentarlinks

21.10.2008 In meinem Eintrag Neue Maßnahmen gegen Kommentar-Spam hatte ich letztes Jahr u.a. auch geschrieben, dass ich Kommentare dann nicht freischalte, wenn die URL oder der Linktext "spammig" sind. So richtig zufrieden war ich mit dieser Lösung allerdings nie so ganz. Es gibt immer wieder Grenzfälle, in denen z.B. der Text ok ist, aber die Homepage-URL auf eine Seite verweist, die weniger mit dem Kommentator zu tun hat, als mit einem kommerziellen Produkt.

So bin ich zum Schluss gekommen, dass es nicht schlecht wäre, den Inhalt und den Homepage-Link getrennt zu bewerten.

Der eigentliche Zweck der Homepage-URL ist es, etwas mehr über den Kommentator zu erfahren - und solange diese Links nicht zweckentfemdet werden, sollen sie hier auch weiterhin nicht mit einem nofollow entwertet werden.