Test der Browser-Dinos

15.03.2007 Manche Browser sterben nur sehr langsam aus, so auch der Internet Explorer 5. Die 5.0er Versionen sind 1999 erschienen, die Version 5.5 im Jahr 2000. Sieben - acht Jahre sind im Web schon eine beachtliche Zeit, dennoch werden diese Versionen immer noch von über 1% der User verwendet. Der Zeitgenosse Netscape 4.7 wird dagegen nur noch von sehr wenigen Usern genutzt - bei mir rangieren die Zugriffe dieses Browsers schon seit langem unterhalb von 0,1%.

Da mich interessierte, wie man mit älteren Browsern heute das Web erlebt, habe ich hierzu jetzt mal einen kleinen Test gemacht. Als Testobjekt wählte ich die "Most popular Sites in Deutsch" von Alexa, als Testbrowser den Internet Explorer 5.01 und Netscape 4.78, sowie zum Vergleich den Internet Explorer 7 und Firefox 2.0.0.2. Nach dem wiederholten Crash mit Netscape 4 begnügte ich mich mit dem Test von 33 Webseiten. Die Ergebnisse habe ich wie folgt kategorisiert:

  1. OK: der Internet Explorer 7 und Firefox 2 zeigten alle 33 Seiten ohne auffällige Anzeigefehler an. Beim Internet Explorer 5 waren dies 22, also zwei Drittel, bei Netscape 4.78 nur 6, also gerade mal 18%. Zu den Seiten, die auch in älteren Browsern wie gewünscht angezeigt werden, gehörten beispielsweise die von Google und Dmoz.
  2. Kosmetische Anzeigefehler: Netscape 4.78 fünf (15%) und IE 5 sechs (18%)
  3. Ein spezielles, reduziertes Layout wurde in 7 Fällen für Netscape 4 bereitgestellt (zu den Verfahren siehe meine Webnotiz Netscape 4 und CSS (II) aus dem Jahr 2003)
  4. Schwere Fehler, die die Nutzbarkeit beeinträchtigen - bis hin zur völligen Unzugänglichkeit der Seite. Netscape 4: 9 mal, IE 5: 5 mal.
  5. Browser stürzt ab oder friert ein: Netscape 4 sechs mal (18% der Fälle!)

Als Fazit kann mal wohl ziehen, dass das Durchstreifen des Webs mit Netscape 4 nur mehr etwas für Masochisten taugt - es ist jedenfalls kein Wunder, dass der Useranteil schon seit langem zu vernachlässigen ist; aber auch mit dem IE 5 müssen einige Abstriche gemacht werden gegenüber moderneren Browsern. Ein Upgrade würde sich wirklich lohnen - und auch die Webentwickler würden dies danken ;).

PS: bei der Erstellung meiner eigenen Seiten berücksichtige ich den Netscape 4 schon seit einiger Zeit nicht mehr; bei dem Internet Explorer 5 werde ich inzwischen auch etwas nachlässig.