Google: Rote Karte für bmw.de

04.02.2006 Vor drei Wochen hat Senior Google Engineer Matt Cuts in seinem Blog angekündigt, dass Google künftig verstärkt den bis dahin vernachlässigten nicht-englischsprachigen Suchmaschinenspam ins Visier nehmen werde, siehe den Eintrag in sein Blog SEO Mistakes: Spam in other languages. Ein Exempel wurde dabei gleich an der Spam-Site automobile.de geübt, die aus dem Google-Index entfernt wurde.

Viele SEOs fragten sich, ob Google denn mit derselben Konsequenz gegenüber den Großen verfahre, oder nur die kleinen hängen lasse. Mario Sixtus glaubte an ersteres und betitelte vor ein paar Tagen einen Artikel über den Suchmaschinenspam von bmw.de mit der Überschrift Warum BMW bald bei Google rausfliegt. Und tatsächlich sind seit heute alle Seiten dieser Domain bei Google nicht mehr zu finden. Damit hat der Suchmaschinen-Primus eindrucksvoll bestätigt, dass es ihm ernst ist mit der Bekämpfung von Suchmaschinenspam.

1 Kommentar / Trackback