SELFHTML 8.1

26.03.2005 Nach vier Jahren ist vorgestern eine neue Version der wohl besten deutschsprachigen Dokumentation zu HTML, CSS und anderer Webtechnologien erschienen: SELFHTML 8.1. Ein größerer Versionssprung auf 9.0 wurde nicht vorgenommen, vielleicht auch weil in der Zwischenzeit keine neue HTML bzw. XHTML Standards verabschiedet worden waren - XHTML 2.0 ist noch in Arbeit (siehe hierzu auch Webnotiz Überschriften h1 bis h6 bald out?). Gleichwohl wurden die Browser in ihren Fähigkeiten weiter entwickelt - sieht man einmal vom Internet Explorer ab - so dass zu jedem Abschnitt nun auch Kennzeichnungen für die Versionen von Opera, Firefox, Safari und Konqueror aufgeführt werden, die das jeweilige Element unterstützen.

SELFHTML Browser Symbole

Die drei letztgenannten werden in ihrer Entwicklung allerdings nicht weiter zurückverfolgt, aufgeführt werden nur die neuesten Versionen Konqueror 3.3, Safari 1.2 und Firefox 1.0. Nur bei Opera gibt es noch eine weitergehende Differenzierung.

Das Kapitel Stylesheets (CSS) erhält das neue Unterkapitel CSS-basierte Layouts, in welchem praxisbezogene Fragen wie Aufbau von mehrspaltigen Layouts, Erstellung von Navigationsleisten und Browserweichen behandelt werden. Eine aus meiner Sicht notwendige Erweiterung, denn genau solche Punkte fehlten mir in der SELFTML Version 8.0, als ich zum ersten Mal nach Lösungen für ein CSS-Design ohne Tabellen suchte, welches mit den wichtigsten Browsern funktioniert. Eine weitere sinnvolle Ergänzung stellt sicher auch das neue Kapitel zum Themenbereich Webserver/CGI dar, in welchem Webmaster Informationen zum Aufsetzen und zur Pflege eines (Apache) Webservers und zur Erstellung von CGI-Scripten finden können.

Die neue SELFHTML Version, die erstmals nicht von Stefan Münz alleine, sondern im Team erarbeitet wurde, hat die alte Version unter der Adresse de.selfhtml.org ersetzt, und kann dort auch als Zipfile zum Offline-Lesen herunter geladen werden.