Browser Trends Oktober 2005

01.11.2005 Nachdem ich vier Monate lang meine alte monatliche Serie Browser Trends habe ruhen lassen, möchte ich mal wieder einen Blick auf die aktuellen Entwicklungen im Browsermarkt werfen.

Einige Statistiken zeigen für die letzten Monate ein Ende des Firefox-Hypes und sogar rückläufige Zahlen für den Alternativbrowser, während der Internet Explorer in den User-Zahlen wieder aufholt, so z.B. die Statistik von Net Applications. Aber auch die Zahlen von 3schools.com belegen eine Trendumkehr. Statistiken aus dem deutschsprachigen Teil des Webs weisen dagegen einen weiteren Anstieg für Mozilla Firefox, v.a. auf Kosten des Internet Explorers aus, so die Statistik von heise und auch die Statistiken von webhits.de:

1 2005 4 2005 7 2005 10 2005
Internet Explorer 79,8% 77,7% 76,1% 74,9%
Mozilla Firefox 6,9% 9,9% 12,0% 13,3%
Netscape 6,5% 5,7% 5,5% 5,3%
Safari 1,7% 2,0% 2,1% 2,4%
Mozilla Suite 3,0% 2,5% 2,1% 1,9%
Opera 1,3% 1,3% 1,2% 1,3%

In beiden Fällen scheint der Zuwachs von Firefox aber stark gebremst im Vergleich zu früheren Monaten. Ob Firefox mit kommenden Versionen ein erneuter Zuwachs gelingt, bleibt abzuwarten. Die Konkurrenz schläft jedenfalls nicht (mehr). Nach vier Jahren Untätigkeit hat Microsoft sich nun an die Entwicklung des Internet Explorer 7 gemacht. Opera ist seit kurzem werbefrei und schlägt Firefox nun sogar im Chip.de Funktionsvergleich. Und Safari dominiert den Mac-Browsermarkt (siehe Webnotiz Browser Trends auf Linux und Mac OS (X)). Auf jeden Fall bleibt die weitere Entwicklung spannend.

7 Kommentare / Trackbacks