Suchmaschinen Richtlinien

18.12.2004 Bei der Frage nach "Was ist eigentlich Suchmaschinen-Spam", wird oft auf Googles Qualitätsrichtlinien für Webmaster verwiesen, in denen allgemein und konkret Empfehlungen gegeben werden, wie Webseiten nicht aufgebaut sein, und welche Techniken nicht verwendet werden sollten. Auch die beiden größten Konkurrenten im Suchmaschinenmarkt haben ihre Richtlinien: Yahoo! Wie lauten Ihre Leitlinien zu Spam? und MSN: Elemente und Techniken, von denen MSN Suche abrät. Interessant ist ein Vergleich: wo gibt es Übereinstimmungen bei der Beurteilung von Suchmaschinen-Spam? Im folgenden führe ich diejenigen Punkte auf, die in mindestens zwei Richtlinien Erwähnung finden.

1. Versteckter Text, versteckte Links

Alle drei raten ab von der Verwendung von (vor Besuchern) verstecktem Text, Google und MSN ausdrücklich auch noch von der Verwendung von versteckten Links.

Google

Vermeiden Sie verborgenen Text und verborgene Links.

Yahoo!

die Benutzung von Text der für den Nutzer unsichtbar ist

MSN

Verwendung von verstecktem Text oder versteckten Links. Sie sollten nur Text und Links verwenden, die für Benutzer sichtbar sind.

2. Linkfarmen, Linkprogramme

Alle drei mögen keine Links, die nur dazu dienen, künstlich das Ranking zu erhöhen

Google

Nehmen Sie nicht an Link-Programmen teil, die dazu dienen, Ihr Ranking oder Ihren PageRank-Wert zu verbessern.

Yahoo

exzessiv aufeinander verlinkende Seiten, die das Ranking einer bestimmten Seite erhöhen sollen

MSN

Verwendung von Techniken, die die Anzahl von Links zu Ihrer Seite künstlich erhöhen, z. B. durch Linkfarmen.

Es folgen Übereinstimmungen zwischen den Richtlinien zweier Suchmaschinen:

3. Nicht relevante Keywords

Den Richtlinien von Google und MSN zufolge sollten die verwendeten Wörter relevant zum Thema der Seite sein.

Google

Vermeiden Sie es, Seiten mit irrelevanten Wörtern zu überfrachten.

MSN

Laden von Seiten mit bedeutungslosen Wörtern außerhalb des Inhaltskontextes, um die Suchbegriffdichte einer Seite zu erhöhen.

4. Dubletten

Einmal reicht.

Google

Erstellen Sie keine doppelten Seiten, Subdomänen oder Domänen, die im Grunde denselben Inhalt haben.

Yahoo!

verschiedene Seiten mit gleichem Inhalten

5. Doorwaypages für Suchmaschinen

Google und Yahoo raten von der Erstellung von Brückenseiten ab

Google

Vermeiden Sie den Einsatz von "Brückenseiten" (Doorway-Seiten), die speziell für Suchmaschinen erstellt werden

Yahoo

primär für Suchmaschinen gebaute Seiten

6. Weiterleitungen

Keine automatischen Weiterleitungen.

Google

Vermeiden Sie Cloaking oder irreführende Umleitungen.

Yahoo!

Seiten, die direkt auf eine andere Seite weiterleiten

2 Kommentare / Trackbacks