Jörgs Webnotizen


MSN Bot (Update)

17.07.2004 Im Monat Juni letzten Jahres begann der MSN Bot für Microsofts künftige hauseigene Suchmaschine das Web zu durchsuchen, Anlass für mich damals, zwei Webnotizen zu schreiben.

In der ersten Webnotiz hatte ich 10 goldene Regeln für die Optimierung einer Webseite für die MSN Suchmaschine aufgeführt, die seit dem immer mal wieder in dem ein oder anderen Forum oder Blog verlinkt wurden. In einigen Fällen wurde noch diskutiert, ob es sich dabei um Satire handele - wer die Regeln zuende liest, sollte aber schon ermessen können, wie ernst wirklich diese gemeint sein können (einen besonderen Hinweis hatte ich entfernt, nachdem ich in einem Kommentar darum gebeten wurde).

Die Suchmaschine, für die der MSN Bot seit über einem Jahr, nun schon in der Version 0.11, im Web unterwegs ist, lässt derweil zwar immer noch auf sich warten, aber immerhin gibt es nun schon eine Technologievorschau. An der Qualität der Suchergebnisse muss m.E. aber wohl noch einiges gearbeitet werden, um den Konkurrenten Google und Yahoo! Paroli bieten zu können.

Die zweite Webnotiz Webmaster boykottieren MSN-Bot behandelte den von Maciej Ceglowski initiierten Boykott des Microsoftschen Spiders. Ich selbst hatte damals über die robots.txt dem MSN-Bot untersagt, meine Webnotizen zu indexieren. Nach über einem Jahr lohnt es sich Bilanz zu ziehen, und diese fällt verheerend aus. Nicht mehr als 200 Einträge in die Boykottliste, von denen wiederum weniger als die Hälfte (16 aus einer Stichprobe von 42 Einträgen) eine entsprechende robots.txt vorzuweisen hat. Die Gefahr, dass Microsoft mithilfe seiner Dominanz bei Desktop-Betriebsystemen langfristig auch ein Quasi-Monopol auf dem Suchmaschinenmarkt erreicht, kann auf diese Weise wohl kaum verhindert werden; dem MSN-Bot habe ich entsprechend wieder freien Zugang zu meinen Webnotizen erteilt.