Jörgs Webnotizen

Optimieren für MSN

23.06.2003 Seit einigen Tagen finden Webmaster die Kennung eines neuen Suchmaschinen-Spiders in ihren Weblogs: MSNBOT/0.1 (http://search.msn.com/msnbot.htm), Anzeichen dafür, dass Microsoft für sein Portal MSN in naher Zukunft die Suchergebnisse, die bisher von Inktomi kamen, durch eigene ersetzen wird. Webmaster, die ihre Seite in der MSN-Suche vorne sehen möchten, sollten diese für den neuen Spider und Microsoft-typische Ranking-Kriterien optimieren. Im folgenden werden 10 goldene Regeln aufgeführt, die man dabei beachten sollte.

1. Startseite

Folgende Worte auf der Startseite Ihrer Internet-Präsenz erhöhen deutlich das Ranking bei MSN: "Optimiert für Internet Explorer".

2. Weiterleitung

Weiterleitungen werden nicht als Spam gewertet, wenn diese eine Browserweiche für den Internet Explorer zu den relevanten Inhalten der Site darstellen, Sie erhöhen in diesem Fall sogar das Ranking Ihrer Site! Auf der Startseite sollten Sie dann aber für die verbliebenen Nutzer anderer Browser noch einen Download-Link für die neueste Version des Internet Explorers anbringen.

3. Frames

Framesets sind kein Problem für heutige Versionen des Internet Explorers, führen folglich nicht zur Abwertung Ihrer Seite.

4. Metatags

Für MSN gibt es nur zwei wichtige Metatags:
a) der Title, fügen Sie dort ein: "Neue Seite 1", "Neue Seite 2" etc. (Falls Sie FrontPage benutzen, brauchen Sie Sich nicht darum zu kümmern, das Programm erledigt das für Sie)
b) <meta name="GENERATOR" content="Microsoft FrontPage 5.0">

5. Keywords

Für folgende Keywords sollten Sie Ihre Seite nicht optimieren (danach sucht bei MSN auch niemand):
Apple, IBM, Java, Linux, Netscape, offene Standards, Opera, Open Source, Oracle, Unix

6. HTML

Verwenden Sie Standard-HTML - Standard ist das, was der Internet Explorer gut anzeigt. Besonders gut dafür eignet sich Frontpage als Editor, aber auch von Word oder Publisher erstellte Webseiten mag der MSN-Spider. Wenn Sie nicht über eines dieser Programme verfügen, fügen Sie für Leerzeilen statt eines kurzen <br><br> manuell jeweils folgende Zeile in den Quelltext, das macht dem Spider Appetit auf mehr:

<p class=MsoNormal><b><span style='font-size:16.0pt;mso-bidi-font-size:12.0pt; font-family:"Microsoft Sans Serif"'><![if !supportEmptyParas]> <![endif]><o:p></o:p></span></b></p>

Auf keinen Fall sollten Sie Ihre Seite entsprechend dem "offiziellen Standard" des W3C validieren, das kann bös ins Auge gehen!

7. Vermeiden Sie die Zeichenfolge M$ - diese wird zum sofortigen Abbruch des Spidervorganges führen, und zum Ausschluss Ihrer Seite aus dem Index von MSN!

8. Links

Vermeiden Sie es, Links zu einer Bad Neighbourhood zu setzen, wie z.B. linux.org, mozilla.org, gnu.org, opera.com, apple.com, sun.com, Ihre Seite könnte dauerhaft aus dem Such-Index von MSN entfernt werden! Fügen sie stattdessen ausreichend Links zu Microsoft und MSN in Ihre Seite ein.

9. robots.txt

Fügen Sie folgende Zeilen in die robots.txt Datei ein:

User-agent: MSNBot
Allow: /
# I love Bill Gates! #

10. Server

Fragen Sie bei Ihrem Provider nach, auf welchem Server Ihre Webseite gehostet ist. Handelt es sich um Linux/Apache, sollten Sie einen Umzug erwägen zu einem Anbieter, der auf eine Server-Architektur von Microsoft setzt. Diese gilt zwar als unzuverlässiger, was die Sicherheit anbelangt, der MSN-Spider fühlt sich aber gleich viel wohler in vertrauter Umgebung.


Kommentare zu dieser Webnotiz


Weitere Webnotizen zum Thema: Webmaster boykottieren MSN-Bot und MSN Bot (Update)

< Die HundeHasser-Homepage | | Webmaster boykottieren MSN-Bot >